Spitzhaustreppenlauf

In der Sommerpause stand wieder die obligatorische Trainingseinheit an den Spitzhaustreppen in Radebeul auf dem Programm. Erstmals wurden durch die Abteilung Volleyball alle Abteilungen des Vereins eingeladen mitzumachen. Der Einladung folgten – wahrscheinlich ferienbedingt – leider nur Wenige, dafür hatten die Teilnehmer aber genügend Abstand auf der Treppe.

Genau 397 Stufen führen in den Weinbergen “Am Goldenen Wagen” hinauf zum Muschelpavillon. Das sind in etwa so viele Stufen, wie der Verein Mitglieder hat. Das Minimalziel waren 5 Runden mit einer Höhendifferenz von ca. 400 hm. Mit 10 Runden lief Axel Schönknecht die längste Strecke. Beim Sächsischen Mt. Everest Treppenmarathon, der schwerste Extremtreppenlauf der Welt, ist sogar der 10-fache Weg innerhalb von 24 Stunden zu überwinden.

Wir hoffen im nächsten Jahr auf noch mehr Interessenten.

Aber nun fokussiert sich die Abteilung Volleyball erstmal auf die Saison. Nachdem die Kreisliga Dresden aufgelöst wurde und die Damenmannschaft nach ein paar Abgängen nicht spielfähig wurde treten in diesem Jahr 2 Herrenmannschaften in der Bezirksklasse Dresden an.

Weiterhin soll eine Nachwuchsmannschaft aufgebaut werden, wofür noch Jungen und Mädchen im Alter von 12 – 15 Jahren gesucht werden.

Volleyball und Lauf